4 Tagestour 2008:

zurück zu den News:

05. 06. 2008: Nievenheim - Mayen 200 km 2400 Hm
Andrea, Götz, Jürgen, Peter, Norbert, Jakob, Bernd, Ludwig, Kalli, Guido, Wolfgang, Helmut, Dietmar und Johannes starteten um kurz nach 8:00 Uhr bei stark bewölktem Himmel. In Gohr wurde die Gruppe durch Norbert komplettiert. Ab den Kraftwerken kamen dann die ersten Regentropfen aus den dichter werdenden Wolken und auf den Feldern rechts und links neben der Strecke standen noch große Seen von den kräftigen Gewittern der vergangenen Nacht. In Welldorf kam es dann zur Trennung der Gruppe. Jürgen, Götz, Norbert, Ludwig und Johannes mit Bernd als Navigator machten sich auf die etwas längere Runde um die Rurtalsperre, die anderen mit Dietmar und Helmut als Navigator auf den direkteren Weg über Bad Münstereifel Richtung Mayen. Langsam kam auch die Sonne heraus und beide Gruppen nutzen die Altstadt von Bad Münstereifel zu einer Kaffeepause. Weiter gings am Radioteleskop Effelsberg vorbei ins Ahrtal und dann über den starken Anstieg bei Jammelshofen auf 646 m Höhe. Für einige eine echte Herausforderung. Nach einer wunderbaren Abahrt an Schloss Bürresheim vorbei erreichten beide Gruppen das Tagesziel in Mayen. (Johannes)

06. 06. 2008: Mayen - Idstein 199 km 2760 Hm
Die heutige Strecke verlief die ersten 20 km auf dem Bahnradweg Mayen - Münstermaifeld durch 2 Tunnel und über eine Talbrücke. Da fast ohne Steigungen, gerade richtig um die müden Beine wieder locker zu fahren. In Münstermaifeld dann wieder die Gruppentrennung mit 5 Mann in der ersten und 9 Teilnehmer in der 2. Gruppe. Für beide Gruppen ging die Strecke hinab ins Moseltal und dann über einige Hunsrückhöhen Richtung Rhein, den die erste Gruppe mit der Fähre in Bingen und die 2 Gruppe in Bacharach überquerte. Für die erste Gruppe stand dann nach einer Pause in Bingen ein 15 % Anstieg von Rüdesheim hoch zum Niederwalddenkmal an, für den alle Reserven mobilisiert werden mussten. Weiter ging dann die Strecke für beide Gruppen durch das schöne Wispertal. Dann folgte für alle unvergeßlich ein längeres Streckenstück auf dem Deutschen Limes-Radweg. Auf einer Abfahrt ein plötzlicher Wechsel von Teer auf Schotter und Kies und der wenig rennradfreundliche Weg wollte kein Ende nehmen. Am Ende der Schotterstrecke dann dann überraschendes Zusammentreffen der beiden Gruppen und gemeinsame Fahrt nach Idstein, wo Gaby und Angelika schon das Quartier vorbereitet hatten. Abends konnte dann nach einem reichhaltigen chinesischem Buffet noch das Mitternachtsschopping in der Altstadt von Idstein genossen werden.

  

2008_4T01.JPG 2008_4T02.JPG 2008_4T03.JPG 2008_4T04.JPG 2008_4T05.JPG 2008_4T06.JPG 2008_4T07.JPG 2008_4T08.JPG

2008_4T16.JPG

2008_4T09.JPG 2008_4T10.JPG

2008_4T11.JPG

2008_4T12.JPG 2008_4T13.JPG 2008_4T14.JPG 2008_4T15.JPG

 

07. 06. 2008: Idstein - Windeck/Schladern 162 km 2178 Hm
Heute machte sich Bernd wegen Knieproblemen auf die kürzestmögliche Strecke zum Tagesziel, Andrea, Helmut und Kalli wählten eine Route mit etwas weniger Steigungen und der restlichen 10 Mann machten sich mit Dietmar als Navigator auf die vorgeschlagene M-Version der Route. Am Anfang boten 2 schöne Talstrecken noch etwas Erholung zwischen den Anstiegen dannach war es aber ein ständiges Auf und Ab über die Höhen des Taunus und des Westerwalds. Zu Mittag dann eine länger Pause auf einem Ponyhof bei Hellenhahn-Schellenberg, wo der bestellte Kuchen erst gebacken werden musste. Bei der Weiterfahrt dann Donner, dunkle Gewitterwolken über Rennerod und einge Regentropfen. Die Route verlief glücklicherweise in die andere Richtung und bald kam die Sonne wieder zum Vorschein. Weiter gings dann zur Sieg wo sich Peter am ersten Bahnhof Richtung Heimat verabschiedete und nach einem Stück Flachstrecke entlang der Sieg erreichte die Gruppe das Hotel Bergischer Hof in Windeck-Schladern, wo uns Bernd schon erwartete. Andrea und Kalli kamen auch kurze Zeit später an und noch etwas später Helmut, der wegen einer defekten Sattelschraube zuerst abgeholt werden sollte, aber nach einer Reparatur an einem Baumarkt dann doch weiterfahren konnte.

08. 06. 2008: Windeck/Schladern - Nievenheim 125 km 1300 Hm
Heute gings Richtung Heimat und alle waren sich einig gemeinsam die 120 km Route zu fahren. Ab Lindlar ging es für viele über bekannte Straßen, die man auch von den  RTF-Strecken mit Start in Köln rechtsrheinisch kennt. Auch hier hatte Bernd wieder einige schöne Anstiege mit eingebaut, die dann mit einer Bergischen Kaffetafel in Wipperfeld belohnt wurden. Weiter gings Richtung Rhein, wo in Baumberg die abfahrbereite Fähre nach Zons erreicht wurde und die gelungenen Tour mit dem Schlussspurt nach Nievenheim ihr Ende fand.

ca. 685 km, 8.500 Hm, keine Unfälle bis auf 2 kleine Umfaller, 2 Platten, 1 defekter Sattel, viel Glück mit dem Wetter und eine abwechselungsreiche Route direkt vor unserer Haustür. Die Teilnehmer freuen sich schon auf die Tour im nächsten Jahr. Vielen Dank an Bernd für die Vorbereitung und Ausarbeitung der Tour und an Gaby und Angelika für den Gepäcktransport, das Quartiermachen und den Nachschub an Bananen und Wasser.

zurück zu den News: